Der zukünftige RailCampus OWL aus der Vogelperspektive (Luftbild)

Power auf die Schiene: RailCampus OWL

Wer auf die deutsche Klimabilanz schaut, kommt am Thema Bahn nicht vorbei: Nur, wenn deutlich mehr Menschen und Güter auf der Schiene unterwegs sind, kann Wachstum künftig CO2-neutral erfolgen.

Damit der Schienenverkehr sein Potenzial voll ausschöpfen kann, braucht es innovative Technologien. Genau darum geht es beim RailCampus OWL. Hochschulen, Hersteller, die Deutsche Bahn und Gebietskörperschaften schaffen am Standort in Minden gemeinsam ein einzigartiges Ökosystem für intelligente und effiziente Bahntechnologie.

Der RailCampus OWL bringt führende Expertinnen und Experten für Bahntechnologie aus Wissenschaft, Industrie und Verwaltung zusammen und wird mit neuen Studiengängen Fach- und Führungskräfte für ein neues technologisches Zeitalter im Schienenverkehr ausbilden.

Projektinitiatoren sind die Universität Bielefeld, die Hochschule Bielefeld, die Universität Paderborn und die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Seitens der Wirtschaft sind die Deutsche Bahn mit DB Systemtechnik und DB Cargo und die Industrieunternehmen Harting Technologiegruppe und Wago mit an Bord. Auch die Stadt Minden und der Kreis Minden-Lübbecke zählen zu den Projektpartnern. Weitere Netzwerk- oder Standortpartner kommen nach und nach dazu.

Der RailCampus OWL ermöglicht die Zusammenführung der Kompetenzen

  • Mobilität der Zukunft mitgestalten
  • Innovationsdynamik im Bahnsektor erhöhen
  • Forschungs- und Transfernetzwerk aufbauen

Damit leistet der RailCampus OWL einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung intelligenter Bahnsysteme für eine nachhaltige und vernetzte Mobilität der Zukunft und stärkt den Sektor „Bahntechnologie und Mobilität“ als Zukunftsfeld.

Die Synergien zwischen den Hochschulen, der Industrie und der Deutschen Bahn sollen dazu beitragen, Produkte und Ideen zur Digitalisierung des Bahnbetriebs schneller und besser umzusetzen. In Minden befindet sich der größte Standort der DB Systemtechnik, des führenden Kompetenzzentrums für Schienenverkehrs- und Fahrzeugtechnik in Europa.

Entsprechend hat die größte europäische Güterbahn, DB Cargo, ihr Technologie- und Entwicklungszentrum für Güterwagen ebenfalls in Minden verankert.

DB Cargo erwartet durch die strategischen Partnerschaften mit der Industrie und den Hochschulen deutliche Impulse für Innovationen in der Bahntechnologie des Schienengüterverkehrs. Die Automatisierung und Digitalisierung der Prozessabläufe und der Güterwagentechnologie sind eine wichtige Voraussetzung für die Verkehrswende und sollen wesentlich in dieser Kooperation vorangetrieben werden.

Für diesen und für andere Standorte braucht der Bahnsektor gut ausgebildetes Personal. Ziel ist es, in Kooperation mit den beteiligten Hochschulen auf dem RailCampus OWL Ingenieurinnen und Ingenieure auszubilden. Gleichzeitig bekommen Mitarbeitende des Sektors Bahn eine Entwicklungs- und Weiterbildungsperspektive.

Die DB Systemtechnik stellt für den RailCampus OWL Teile ihres Geländes und der Gebäude in der Mindener Pionierstraße zur Verfügung. Sie hat sich am Aufbau und den Studien zum Potenzial des RailCampus OWL beteiligt. Mitarbeitende der DB Systemtechnik und von DB Cargo unterstützen konkret das Projekt vor Ort.

Das Innovationsökosystem

Mit dem Rail Campus OWL wird ein neues, bundesweit einzigartiges Innovationsökosystem für die zukünftigen Herausforderungen des Systems Bahn am Standort Minden realisiert. Kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie weiteren Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Öffentlichkeit werden hier einmalige Infrastrukturen und Kooperationsmöglichkeiten zur Gestaltung innovativer Bahntechnologie-Projekte in Forschung und Produktentwicklung geboten. Der Fokus liegt dabei auf anwendungsorientierten Themenfeldern, für die Ansätze unmittelbar vor Ort erprobt und auf Betriebsfähigkeit hin geprüft werden.

Nukleus des RailCampus OWL sind die DB Systemtechnik GmbH mit ihren international einzigartigen Prüfständen und Teststrecken, die DB Cargo AG mit international anerkanntem Know-how im Bereich von Bahntechnologie und -betrieb und der Verbund Campus OWL e. V. der fünf staatlichen Hochschulen in Ostwestfalen Lippe. Hinzu kommen eine wachsende Zahl von mittelständischen Unternehmen, KMUs und weiteren Partnern, die die Technologiekompetenzen aus it’s OWL einbinden, sowie Vertretern aus Politik und Verwaltung, die hier von Beginn an mitgestalten.

Der Hauptbahnhof der bayerischen Landeshauptstadt München.

Initiatoren

Der RailCampus OWL bringt führende Expertinnen und Experten für Bahntechnologie aus Wissenschaft und Industrie zusammen. Projektinitiatoren sind die Universität Bielefeld, die Hochschule Bielefeld, die Universität Paderborn und die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe. Seitens der Wirtschaft sind die Deutsche Bahn mit DB Systemtechnik und DB Cargo und die Industrieunternehmen Harting Technologiegruppe und Wago mit an Bord. Auch die Stadt Minden und der Kreis Minden-Lübbecke zählen zu den Projektpartnern. Alle Partner haben das Ziel, in Minden einen innovativen und zukunftsfähigen Ort für intelligente Bahntechnologie zu schaffen.

Logo der DB Cargo

Partner

Weitere Netzwerk- oder Standortpartner kommen nach und nach dazu.

Logo der Pilz GmbH & Co. KG
Logo der Wölfel-Gruppe
Logo UKL iT & Logistik
Logo ABB Stotz-Kontakt GmbH
Logo Arbeitsschutz und Gesundheit
Logo Verkehrsverbund Ostwestfalen-Lippe
Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.